Sturmeinsätze in Übelbach

Am 24.02.2020 um 23:30 Uhr wurde die Feuerwehr Übelbach-Markt mit dem Alarmstichwort ,,Wald und Wiesenbrand‘‘ alarmiert.
Der an diesem Tag orkanartige Südföhn entwurzelte zahlreiche Bäume, welche wiederum auf das Engergienetz der örtlichen Stromversorgung fielen und durch den Energiefluss ein Flächenbrand entfachte. Zeitgleich berichteten mehrere Kameraden unserer Wehr von einem weitaus größeren Waldbrand am Fuße des Silberberges. Dort wurde die 110 kV Stromversorgungsleitung der ÖBB stark in Mitleidenschaft gezogen.
Unter höchsten Sicherheitsmaßnahmen näherte sich ein Erkundungstrupp dem Unfallgeschehen und traf Entscheidungen über das weitere vorgehen. So entschied man sich wegen der exponierten Lage die Nachbarswehr Deutschfeistritz zu alarmieren, um den Bau einer Zubringleitung für das Löschwasser mit einer Länge von ca. 600m sicherstellen zu können.
Nach Netzabschaltung, Erdung und Freigabe durch die anwesende Fachperson des Netzbetreibers wurde mit dem Löschangriff begonnen. Noch während der Löscharbeiten herrschte starker Sturm, immer wieder kam es zu brenzligen Situationen für die Einsatzkräfte wo in unmittelbarer Nähe neuerdings Bäume zu Boden vielen, sodass die Einsatztätigkeiten mehrmals unterbrochen und zu guter Letzt komplett aufgegeben werden mussten, ohne den Verlauf der Glutnester genauestens beobachten zu können. So wurde die 600 Meter lange Zubringleitung an Ort und Stelle belassen, um bei allfälliger weiterer Brandentwicklung schnell eingreifen zu können.
Um 2:00 Morgens entschied man sich den Gefahrenkreis abermals zu erweitern, denn es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass die noch in Takten Stromleitungen gekappt werden und auf die angrenzende Autobahn A9 donnern und auch dort enormen Schaden anrichten. So wurde nach Rücksprache und Bekanntgabe der Tatsachen die A9 von der Autobahnpolizei-Gleinalm für den kompletten Verkehr gesperrt.
Ein weiteres Eingreifen im Brandgeschehen war in der Nacht nicht erforderlich und bei Tageslicht wurden die Tatsächlichen Ausmaße sichtbar bzw mit den Aufräumarbeiten begonnen.

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Übelbach
Feuerwehr Deutschfeistritz
Bergrettung
Energie- Steiermark
ÖBB Service Hilfe
Polizei