Feuerwehr trifft Rettung

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ veranstaltete unsere Jugendgruppe vom 01.09 bis 02.09 zusammen mit der Jugendgruppe vom Roten Kreuz Übelbach eine 24 Stunden Übung.

Im Vorhinein ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam welches ein großes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hat. Weiters ein großes Dankeschön an Jakob Katzbauer der für zwei Szenarien die Kulissen zur Verfügung gestellt hatte.

Begonnen hat die Übung mit einem gegenseitigen kennen lernen, sozusagen Feuerwehr trifft auf Rettung und umgekehrt. Hier konnten sich Eindrücke von einem Rettungswagen gemacht werden, oder was in einem Feuerwehrauto alles so verbaut ist. Nach dem Abendessen stand dann ein wenig Freizeit zur Verfügung die mit Fernsehen, Kartenspielen oder mit gemeinsamen Plaudern verbracht wurde. Doch nichtsahnend wurde das gemütliche Beisammensein durch Sirenengeheule unterbrochen. Der erste von 4 Einsätzen stand bevor.

PKW gegen Radfahrer lautete der Einsatzbefehl. Nach einer erholsamen Nacht ertönte um 6 Uhr morgens abermals die Sirene. Nun war es zu einem Forstunfall gekommen und zusätzlich waren mehrere Personen vermisst und womöglich verletzt. Hinterher wurde ausgiebig gefrühstückt.  Denn um 10:30 Uhr mussten die Jugendlichen einen Verkehrsunfall mit anschließendem Brand abarbeiten. Da bekannter weiße Arbeit hungrig macht, wurde zu Mittag gemeinsam gegrillt. Hierbei ein recht herzliches Dankeschön an Reinhard Ebner für die köstlichen Burger. Zu guter Letzt folgte am späten Nachmittag der letzte Übungseinsatz. Hierbei handelte es sich um einen Personenabsturz in unzugänglichem Gelände. Bravurös meisterten die Jugendlichen das Zusammenspiel von verschiedenen Einsatzorganisationen und lernten eine Menge für ihre Zukunft im Verein.