Rauchentwicklung bei PKW

Am 30.05.2018 um 18:00 Uhr wurden  die Tunnelbasiseinheiten Süd und Nord des Gleinalmtunnel zu einer Rauchentwicklung durch PKW in den Gleinalmtunnel alarmiert. Kurz vor dem Südportal erhielten wir die Nachricht seitens des Florian Steiermark, dass kein Einsatz seitens der Feuerwehr mehr erforderlich ist, da kein Brand vorherrscht.

Somit konnten die anrückenden Kräfte des Süden wieder in Ihre Rüsthäuser einrücken. Wir, fuhren mit dem KRF-S und MTF-A zur Unfallstelle vor, wo sich folgendes Bild bat:

Mehrere PKW wurden in einen Auffahrunfall Fahrtrichtung Süden verwickelt, wobei ein Fahrzeug aus unbekannter Ursache in Brand geriet. Dieser Enstehungsbrand wurde mittels Handfeuerlöscher von Privatpersonen gelöscht und beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Tunnel bereits rauchfrei.

Eine Person wurde unbestimmten Grades verletzt , von den Feuerwehrsanitätern erstversorgt und an das ÖRK übergeben.

Nach kurzer Rücksprache mit der Polizei und der Einsatzleitung Nord, konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken und den Einsatz beenden.

Einsatzende: 19:30 Uhr

Eingesetzte Kräfte:

  • Tunnelbasiseinheit Süd (FF Übelbach/Markt mit drei Fahrzeugen, FF Deutschfeistritz, FF Friesach/Wörth, FF Gratkorn/Markt, Einsatzleitfahrzeug Graz- Umgebung)
  • Tunnelbasiseiheit Nord (BFV Leoben)
  • Autobahnpolizei
  • ASFINAG
  • ÖRK
  • Abschleppdienst