Schwerer Verkehrsunfall

Die Landesleitzentrale Steiermark alarmierte am 11.01.2022 um 08:34 Uhr gemäß Autobahnalarmplan die Feuerwehren Deutschfeistritz und Übelbach/Markt mit dem Alarmstichwort T10 (Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person) zu einem Verkehrsunfall auf die A9, Pyhrnautobahn in Fahrtrichtung Voralpenkreuz kurz vor dem Gleinalmtunnel. Ein Klein-LKW prallte aus derzeit ungeklärter Ursache gegen das Heck eines Sattelschleppers und wurde danach zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er an der Betonmittelwand zum Liegen kam. Der Fahrer wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nach unserem Eintreffen wurde umgehend mit der Betreuung der verletzten Person durch Feuerwehrsanitäter und Sanitätern des Roten Kreuzes begonnen. Zeitgleich dazu wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät (Schere, Spreizer, Stempel) eine Rettungsöffnung geschaffen, welches – bedingt durch die Verformung des Unfallfahrzeuges – einige Zeit in Anspruch nahm. Während der etwa 30-minütigen Arbeiten wurde die Person vom anwesenden Notarzt (C17) versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Während der folgenden Aufräumarbeiten verständigte uns die Landesleitzentrale Steiermark zu einem weiteren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen im Bereich Gleinalm-Nord

Eingesetzte Kräfte: 

  • FF Übelbach
  • FF Deutschfeistritz
  • Rotes Kreuz
  • C17
  • ASFINAG
  • Autobahnpolizei

Fotos: FF Deutschfeistritz

IMG-20220111-WA0016

Bild 1 von 5