Brand eines Reisebuses im Gleinalmtunnel

Am 01.05.2021 wurden wir um 18:14 Uhr zusammen mit 13 weiteren Feuerwehren zu einem Reisebusbrand im Gleinalmtunnel alarmiert.
Dieser geriet in Fahrtrichtung Voralpenkreuz in einer Pannenbucht im Bereich des Motors in Brand und konnte schlussendlich vom Fahrer selbst mittels im Tunnel verbauter Löschanlage gelöscht werden. Da das tatsächliche Ausmaß jedoch nicht bekannt war, wurde somit Großalarm ausgelöst.

Währenddessen wurde von uns das neue Tunneleinsatzkonzept abgearbeitet, so fuhren wir mit mehreren Feuerwehrautos unter schwerem Atemschutz in die betroffene Röhre ein um uns einen tatsächlichen Überblick der Lage zu verschaffen bzw. die endgültigen Löschmaßnahmen vorzunehmen. Alle Insassen des Reisebusses konnten sich selbst in Sicherheit bringen, somit ging der Vorfall glimpflich aus.

Einsatzende: 20:00 Uhr 

Eingesetzte Kräfte: 

  • FF Übelbach
  • Berufsfeuerwehr Graz
  • FF Friesach-Wörth
  • FF Peggau
  • FF Deutschfeistritz
  • FF Graktorn
  • FF Frohnleiten (AFÜST)
  • FF Kleinstübing (AFÜST)
  •  FF St. Michael
  • FF St. Steffan o. Leoben
  • FF Madstein-Stadlhof
  • FF Loben Stadt
  • FF Kaisersberg
  • FF Kammern
  • Rotes Kreuz mit 15 Fahrzeugen & Notarzt
  • Notarzthubschrauber C17
  • Autobahnpolizei